normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
015234221087

Ringreiten in Zens auf 2021 verschoben

15.07.2020

 

Maßnahmen hätten Programm zu stark eingeschränkt

Von Kaya Krahn

Zens l Das alljährliche Ringreiten in Zens wird dieses Jahr nicht stattfinden, teilen Ute Ahrend und Frank Ahrend, Bürgermeister von Zens, mit. „Wir legen alle Termine in einem Treffen im Januar oder Anfang Februar fest“, erklärt Ute Ahrend. „Das Ringreiten in Zens wäre eigentlich am 18. Juli gewesen.“ Die Reitveranstaltung wird auf das kommende Jahr verschoben – dann soll es wieder regulär und mit Begleitprogramm ausgetragen werden. „Das Ringreiten in Zens wird 2021 stattfinden“, so die Medizinerin.

27 Reitveranstaltungen waren für dieses Jahr angesetzt. Der „Fahrplan“ für die Saison wurde unter der Federführung von Ute Ahrend in Zens aufgestellt. In diesem Jahr wurde auf Grund des Coronavirus noch keines der geplanten Ringreiten durchgeführt. „Wir haben auch keine Informationen bekommen, ob noch eines stattfinden soll“, so Ute Ahrend. Die geplanten Veranstaltungen waren zwischen März und Dezember angesetzt. Ob Veranstaltungen Ende des Jahres stattfinden werden, ist bisher nicht abzusehen. Dazu zählt etwa das Weihnachtsreiten in Gnadau.

Für potentiell kommende Veranstaltungen liegt Frank Ahrend etwas besonders am Herzen: „Es ist uns ganz wichtig, uns direkt mit dem Ordnungsamt abzustimmen. Wir haben noch immer Corona und es ist wichtig, die Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten. Sonst haben wir im Herbst ganz schnell wieder mehr Fälle“, so der Mediziner. „Es wäre schön, Veranstaltungen zu machen, aber die potentielle Gefahr ist noch immer da“, fügt er hinzu.

Programm hätte unter Maßnahmen gelitten

Doch nicht nur die generelle Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen hat zur Absage der Reitveranstaltung geführt: „Wir müssten einerseits das Reiten vermutlich mit Maske durchführen. Außerdem haben wir sonst ab Mittag noch ein Begleitprogramm, gastronomische Angebote und eigentlich gibt es abends auch immer noch einen Tanz, das hätte nicht funktioniert“, so die Chirurgin Ute Ahrend. Ein weiteres Problem ist die Unsicherheit, inwieweit Zuschauer zugelassen seien.

Eine Besonderheit bei dem Ringreiten in Zens ist, dass am selben Tag ein Ringreiten für Erwachsene sowie für Kinder angeboten wird.

Beim traditionellen Ringreiten müssen die Reiter im Galopp kleine Ringe mit einer Lanze aufspießen. Die Ringe befinden sich an einem großen hölzernen Galgen. Die Gewinner der einzelnen Ringreiten hätten dann im Master-Cup in Eggersdorf gegeneinander antreten sollen – eine weitere Veranstaltung, die dieses Jahr nicht stattfindet

 

Foto: Ringreiten in Zens